CNG-Fahrzeuge sind bereits sauberer als gleich große Diesel- und Benzin-Fahrzeuge, wenn sie mit fossilem Erdgas betrieben werden. Das zeigt z.B. ein Bericht der Automobil-Zeitschrift „Auto, Motor und Sport“ der Ausgabe 26/2017 Seite 18:

Bei einem Testverbrauch von 7,2 l Super E5 pro 100 km (0,649 kWhHi/km) und einer Real Driving TtW-CO2-Emission von 172 gCO2/km liegt der Benziner hinsichtlich der THG-Emission 12% über dem Diesel, der 5,8 l Diesel B7 (0,574 kWhHi/km) verbraucht und TtW im Real Driving 153 gCO2/km emittiert.

Beim Ansatz des aus der EU-Richtlinie 2015/652 vorgegebenen WtW-Emissionswertes von 342,4 gCO2/kWhHi für Diesel und dem von der BLE kommunizierten WTW-Emissionswert von rd. 91 gCO2/kWhHi für BioDiesel (macht im gewichteten Durchschnitt 330 gCO2/kWhHi für Diesel B7) hat der Diesel-Golf WtW-gesehen 189 gCO2/km ausgestoßen.

Beim Ansatz des aus der EU-Richtlinie 2015/652 vorgegebenen WtW-Emissionswertes von 335,9 gCO2/kWhHi für Benzin und dem von der BLE kommunizierten WTW-Emissionswert von rd. 91 gCO2/kWhHi für BioEthanol (macht im gewichteten Durchschnitt 326 gCO2/kWhHi für Super E5) hat der Benziner-Golf WtW-gesehen 210 gCO2/km ausgestoßen und damit 11% mehr als der Diesel-Golf.

Der Dritte im Bunde, der CNG-Golf hat bei einem Testverbrauch von 4,7 kg CNG pro 100 km (0,654 kWhHi/km) eine Real Driving TtW-CO2-Emission von 131 gCO2/km verursacht, 14% weniger als der Diesel und 24% weniger als der Benziner.

Auf der ECO-Runde, die von den Testfahrern der AMS im Real Driving mit maximaler Sparsamkeit gefahren wird damit dem Prüfstands-Fahrzyklus am nächsten kommt, erreicht der Benziner-Golf eine Stickoxid-Emission von 8 mgNOx/km, der Diesel-Golf kommt auf 274 mgNOx/km und der CNG-Golf auf 10 mgNOx/km. Damit liegen der Benzin-Golf und der CNG-Golf hinsichtlich der gesundheitsschädlichen Stickoxid-Emission im Real Driving um 97% bzw. um 96% unter dem Diesel-Golf.

Noch sauberer als hier beschrieben werden CNG-Fahrzeuge, wenn sie mit synthetischem Methan aus Windstrom betrieben werden, mit dem gegenüber der fossilen Referenz Benzin/Diesel eine THG-Emissions-Minderungs-Leistung (THG-EML) von 80% möglich ist (siehe WtW bei Audi).

Oder natürlich, wenn Zero3 zum Einsatz kommt, mit dem Du garantiert eine THG-EML von 100% erreichst – und über unsere Kraftstoffkosten-Rückerstattung KKR noch Geld zurück bekommst!

Die CNG-Variante ist bereits mit CNG (Erdgas) bei der Stickoxid-Emission 96% besser als der Diesel und quasi gleich auf mit dem Benziner und bei der THG-Emission 14% besser als der Diesel und 24% besser als der Benziner.

Wenn der Kraftstoff CNG durch Zero3 ersetzt wird, bleibt es bei dem NOx-Vorteil von 96% ggü. dem Diesel, der NOx-Vorteil bei der THG-Emission steigt dann – wegen der ZeroEmission – auf 100% gegenüber dem Diesel und auch auf 100% gegenüber dem Benziner.