Zusätzlich zu den CNG-Fahrzeugen, der lebenslangen Belieferung mit Zero3 und der Kraftstoffkosten-Rückerstattung (KKR) kann unser Angebotspaket auf Wunsch auch eine CNG-Garagentankstelle umfassen, die von uns ausgewählte Gas-Installateure in oder vor Deine Garage installieren.

Unsere CNG-Garagentankstelle hat die Maße einer für die Aufladung von Elektroautos eingesetzten Wall-Box. Sie arbeitet mit einem kleinen Kompressor. Um sie installieren zu können, müssen sich in der Nähe eine Erdgas- und eine Stromleitung befinden. Außerdem muss die Genehmigung des Eigentümers der Immobilie zur Installation der CNG-Garagentankstelle vorliegen.

Nach der Inbetriebnahme klemmst Du den Zapfhahn Deiner persönlichen CNG-Garagentankstelle wie bei der Betankung an einer normalen CNG-Tankstelle an den CNG-Füllstutzen Deines CNG-Fahrzeugs. Die CNG-Garagentankstelle arbeitet im sogenannten Slow Fill-Modus, d.h. die Befüllung erfolgt langsam über mehrere Stunden. Das macht aber nichts, denn normalerweise steht Dein CNG-Fahrzeug ja sowieso über Nacht und/oder während des Tages für mehrere Stunden in Deiner Garage. Wenn der CNG-Tank voll ist, schaltet der Kompressor automatisch ab.

Deinen Gasverbrauch, der entweder mit einem separaten Gaszähler gemessen wird und/oder über unser CO2-Reporting System, rechnest Du mit Deinem Gasversorger ab und den vom Kompressor verursachten Stromverbrauch mit Deinem Stromversorger. Die steuerliche Abrechnung übernimmt CMS für Dich.

Ergebnis:   Du hast jeden Morgen ein vollgetanktes Nullemissionsauto vor Deiner Tür stehen. Normalerweise reicht die Kapazität des CNG-Tanks Deines CNG-Fahrzeugs für 300 – 800 km, so dass Du weitgehend unabhängig wirst von öffentlichen CNG-Tankstellen.

Für Betreiber von CNG-Flotten (z.B. Taxi-Unternehmer) werden wir demnächst   Betriebshof-Tankstellen   in unser Angebotspaket aufnehmen, die wie öffentliche CNG-Tankstellen im Fast Fill-Modus arbeiten.