CMS verfügt über europäische Patent- und sonstige Schutzrechte, entsprechend verfolgt das Management-Team von Beginn an einen pan-europäischen Marketing-Ansatz. Europäische Zentrale der CMS wird die CMS-Holding BV i.o., die ihren Sitz in den Niederlanden nehmen wird. Die niederländische CMS-Holding macht das entwickelte Knowhow, die Schutzrechte und Marken sowie die zentralen Service-Leistungen über Lizenzen und Franchise-Verträge für einzelne BGA-Betriebsgesellschaften und für nationale Vermarktungs-Gesellschaften des CMS-Konzerns verfügbar.

CMS hat die erste Vermarktungs-Gesellschaft, CMS-Deutschland, bereits gegründet. Im europäischen CNG-Geschäft ist Deutschland nach Italien der am weitesten entwickelte Markt. Das Gründer-Team hat zwar internationale Erfahrung, gleichwohl soll das Geschäft der CMS unter Führung der niederländischen CMS-Holding zunächst in Deutschland aufgebaut werden. Bei dem Auf- und Ausbau wird von Beginn an großes Gewicht darauf gelegt, dass die etablierten Unternehmens-Systeme und -Abläufe einfach skaliert und von der CMS-Holding zügig in weiteren nationalen Märkten eingesetzt werden können.

Neben der CMS-Holding haben dem CMS-Konzern zugehörige F&E-Einheiten ihren Sitz in den Niederlanden. Diese niederländischen F&E-Einheiten zeichnen für die Entwicklung, Weiterentwicklung und Verwaltung von Knowhow, Schutzrechten, Geschäftsmodellen, Systemen, Prozessen, Verträgen, Franchise-Konzepten und Standorten verantwortlich.

Die Durchführung des Demonstrations-Projekts Hamburg, des Demonstrations-Projekts Groningen, die Standort-Suche für die erste und alle folgenden Biogasanlagen sowie die jeweilige Projekt-Entwicklung fallen in diese Aufgaben-Bereiche.

Ihre Einnahmen erzielen sie zum einen durch die Vergabe von General-Lizenzen an die CMS-Holding und zum anderen durch die Berechnung von Projektentwicklungs-Leistungen, die sie für die Entwicklung von BGA-Standorten und BGA-Projekten erbringen.

Die niederländische CMS-Holding vermarktet die General-Lizenzen der F&E-Einheiten und vergibt ihrerseits BGA-spezifisch Sub-Lizenzen und/oder Franchise-Rechte an die BGA-spezifischen Betriebs-Gesellschaften, die die einzelnen in Europa verstreuten BGAs betreiben. Außerdem vergibt die CMS-Holding Länder-spezifisch Sub-Lizenzen und/oder Franchise-Rechte an die nationalen Vermarktungs-Gesellschaften.

Die niederländischen F&E-Einheiten und die niederländische CMS-Holding wird von deutsch-niederländischem Management geführt.

Unser erstes Ziel – der europäische Pkw-Markt (wobei Fiat thematisch alle Pkw-Hersteller vertritt, die CNG-Autos in ihrer Modellpalette haben, und die Approvals der Umwelt-Organisationen noch nicht vorliegen):

Unser zweites Ziel – der europäische Lkw-Markt (wobei MAN thematisch alle Lkw-Hersteller repräsentiert, deren Modell-Paletten CNG- und/oder LNG-Fahrzeuge aufweisen, und die Approvals der Umwelt-Organisationen noch nicht vorliegen):

Die von der CMS-Holding geführten nationalen Vermarktungs-Gesellschaften sind verantwortlich für die Paket-Vermarktung der CNG- und LNG-Fahrzeuge und der Gaskraftstoffe StrohMethanBeyond!ZeroEmission und Zero3. Außerdem zeichnen die nationalen Vermarktungs-Gesellschaften verantwortlich für die Beschaffung der Rohstoffe, die die nationalen BGAs für die Produktion der Gaskraftstoffe und der Pflanzenkohlen benötigen. Sie stellt diese Rohstoffe den BGA-spezifischen Betriebs-Gesellschaften bei, die dafür Gaskraftstoff und Pflanzenkohle zurück liefern.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die wesentlichen Entscheidungen und geschäftlichen Beschlüsse auf Gesellschafter-Versammlungen gefällt werden, die am Sitz der jeweiligen niederländischen Gesellschaft stattfinden.